Jetzt
buchen
 
  • Faqs

    UNSERE ANTWORTEN AUF IHRE FRAGEN

    Haben Sie noch irgendwelche Zweifel? Haben Sie Fragen, die auf den Seiten unserer Website nicht beantwortet wurden? Dann könnte diese Sammlung genau das Richtige für Sie sein.

Wann ist die Hütte geöffnet?

In der Regel ist unsere Hütte vom 20. Juni bis zum 20. September geöffnet. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die genauen Öffnungszeiten anhand der News auf unserer Website zu überprüfen.

Verfügt die Hütte über einen Winterraum?

Ja, die Hütte hat einen Winterraum mit 6 Schlafplätze; im Inneren gibt es weder Decken noch Matratzen und es gibt weder Heizung, Strom noch Wasser.
Der Winterraum ist nur in den Monaten verfügbar, in denen die Hütte geschlossen ist.

Benötigt man eine Reservierung, um zu übernachten?

Ja, eine Reservierung ist erforderlich.

Haben die Zimmer ein eigenes Badezimmer?

Nein, alle Bäder werden mit anderen Gästen geteilt.

Wie sind die Betten in den Zimmern?

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Schlafplätze alles Stockbetten.

Sind die Zimmer mit Steckdosen versehen?

Nein. Neben der Bartheke kann man elektronische Geräte (Handy, Kamera, usw.) während der Betriebszeiten der Stromgeneratoren aufladen. Unbewachter Bereich.

Ist es möglich, seinen eigenen Rucksack mit ins Zimmer zu nehmen?

Ja.

Bekommt man einen Schlüssel, um das Zimmer abzuschließen?

Nein, die Zimmer sind nicht mit Schlüsseln ausgestattet. Es wird daher empfohlen, keine Wertsachen im Zimmer zu lassen.

Kann man duschen?

Ja, 2 Duschen sind für Übernachtungsgäste vorhanden. Für warmes Wasser muss eine Münze gekauft werden.

Gibt es einen Föhn?

Nein.

Müssen eigene Hausschuhe mitgebracht werden?

Ja.

Gibt es einen Raum zum Trocknen der eigenen Wäsche?

Ja. Unbewachter Raum.

Ist die Hütte beheizt?

Die Hütte ist nicht komplett mit einem Heizsystem ausgestattet.
Beheizte Räume sind die Bar/Restaurantbereiche, welche mit Hilfe von 2 Holzöfen und Gebläsekonvektoren beheizt werden, und die Duschen, die mit Heizkörpern ausgestattet sind.

Hat mein Handy in der Hütte Empfang?

Nein. Nur an einigen Stellen außerhalb der Hütte können Sie ein Signal empfangen (bitte beachten Sie, dass die Signalqualität von Betreiber zu Betreiber sehr unterschiedlich ist).

Hat die Hütte ein eigenes Wi-Fi-Netz?

Nein. Wir sind jedoch an das provinziale Netz TrentinoWiFi angeschlossen; die Anmeldung für diesen Dienst ist erforderlich, das Signal ist nur außerhalb der Hütte verfügbar (bitte beachten Sie, dass die Verbindung bei schlechtem Wetter gestört sein kann).

Was bedeutet die Abkürzung "ÜF"?

"ÜF" bedeutet Übernachtung mit Frühstück; d.h. dass Übernachtung und Frühstück inbegriffen sind.

Was bedeutet die Abkürzung "HP"?

"HP" bedeutet Halbpension; d.h. dass neben der Übernachtung Abendessen und Frühstück inbegriffen sind.

Was beinhaltet das in der Halbpension enthaltene Abendessen?

Es beinhaltet einen ersten Gang sowie einen zweiten Gang mit Beilage Ihrer Wahl aus unserer speziellen Speisekarte als auch ein Dessert unserer Wahl bzw. einen Espresso. Während des Abendessens sind alle Getränke sowie eventuelle Extras (z. B. eine zusätzliche Beilage) nicht inbegriffen.

Ist es möglich, beim Abendessen à la carte zu essen?

Ja.

Was beinhaltet das Frühstück?

Das Frühstück beinhaltet sowohl süße als auch salzige Speisen und ein Getränk Ihrer eigenen Wahl: Milch, Milchkaffee, amerikanischen Kaffee oder Tee.

Gibt es die Möglichkeit, ein Lunchpaket zu kaufen?

Ja. Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, dass die Bestellung am Abend abgegeben wird, das Lunchpaket wird dann am nächsten Morgen abgeholt.

Was beinhaltet ein Lunchpaket?

Der Inhalt wird bei der Bestellung vereinbart.

Gibt es glutenfreie Lebensmittel?

Ja, wir servieren glutenfreie Gerichte (auch verpackte Produkte in Verwendung). Allerdings weisen wir darauf hin, dass wir keine eigene Küche für deren Zubereitung haben. Wenn Sie etwas glutenfreies von zu Hause mitbringen möchten, um es in der Hütte zu essen, ist das für uns in Ordnung.

Werden auch vegetarische oder vegane Gerichte angeboten?

Ja, unsere Speisekarte umfasst auch vegetarische und vegane Gerichte.

Ist eine Reservierung für das Mittagessen oder einen Pausensnack erforderlich?

Nein, eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Gibt es Wasserquellen in der Nähe der Hütte?

Nein.

Ist es möglich, bar oder mit elektronischen Karten zu bezahlen?

Ja, es werden sowohl Barzahlungen als auch elektronische Kartenzahlungen akzeptiert (vorbehaltlich von Verbindungsproblemen).

Gibt es Rabatte für Alpenvereinsmitglieder (CAI/SAT/DAV/usw.) ?

Nein, unsere Hütte ist privat.

Gibt es Ermäßigungen für Kinder?

Nein. Für Kinder empfehlen wir eine Übernachtung nur mit Frühstück und ein Essen à la carte am Abend.

Sind Tiere in der Hütte erlaubt?

Nein. Nach unseren internen Vorschriften dürfen Tiere aus Sicherheits- und Hygienegründen die den Gästen vorbehaltenen Innenbereiche der Hütte, wie die Bar/Restaurantbereiche und die Zimmer, nicht betreten.

Welche Maßnahmen werden zur Bekämpfung des Covid-19-Virus getroffen?

Bereitstellung von Händedesinfektionsgel, häufiges Desinfizieren und Lüften der Räumlichkeiten mit besonderem Augenmerk auf Gemeinschaftsbereiche und die am häufigsten berührten Flächen, Distanzierung zwischen den Personen, Trennen von Ansammlungen, Befolgung der Leitlinien im Falle eines positiven Befundes.

Bevor auf eine Hochtour zu gehen, was muss man wissen?

Wählen Sie eine Route aus, die für Sie und alle Teilnehmer geeignet ist, und planen Sie Ihre Route eingehend

Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Route die Dauer, die Länge, den Höhenunterschied und die möglichen Schwierigkeiten und auch die körperlichen und technischen Fähigkeiten von Ihnen und Ihren Begleitern.
Informieren Sie sich mit geeigneten Quellen über die Region. Sinnvoll ist, sich die zu begehenden Wege zu notieren und dabei vor allem auf Abzweigungen und Kreuzungen zu achten. Auch die Rastmöglichkeiten entlang der Strecke sollte man bedenken und einplanen. Sammeln Sie aktuelle Informationen über den Zustand der Strecke.
Seien Sie vorsichtig: Wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie keine zu lange Strecke in Angriff nehmen, sondern langsam beginnen.

Tageszeiten beachten

SWählen Sie einen frühen Aufbruch am Morgen, damit Sie genügend Stunden mit Tageslicht zur Verfügung haben, und kalkulieren Sie auch etwas Extrazeit für Pausen und Rast, um wieder zu Kräften zu kommen.

Vergewissern Sie sich, dass das Wetter stabil ist

Informieren Sie sich über die Wettervorhersage und beobachten die Entwicklung der Quellwolken.
In den Bergen treten Gewitter meist nachmittags/abends auf. Daher wird empfohlen, Wanderungen vormittags zu unternehmen, es sei denn, der Durchzug einer Wetterstörung ist angekündigt.

Teilen

Vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein, und teilen Sie die geplante Route jemandem mit, dem Sie auch bei Ihrer Ankunft Bescheid geben.

Sich den Profis der Berge anvertrauen

Wenn Sie Anfänger sind, zögern Sie nicht, sich einem Bergprofi anzuvertrauen: dem Bergführer und dem Mittelgebirgsführer. Sie können Sie begleiten und Ihnen die richtigen Verhaltensweisen in den Bergen beibringen.
Außerdem können sie Ihnen im Zweifelsfall, zusammen mit den Hüttenwirten, Auskunft geben, um Ihre Route zu planen.

Wählen Sie geeignete Kleidung und Ausrüstung aber nicht nur...

Kleiden Sie sich vorzugsweise nach dem Zwiebelprinzip, mit leichten Innenschichten und nach außen wärmer werdenden Schichten, und tragen Sie geeignete Schuhe mit Sohlen in gutem Zustand.
Ohne zu viel Gewicht zu tragen, nehmen Sie in Ihrem Rucksack Ersatzwäsche in einer Plastiktüte, Kleidung gegen Regen und Wind, Handschuhe und Mütze, Sonnenbrille und Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, ein Erste-Hilfe-Set, eine Powerbank zum Aufladen Ihres Handys, Orientierungshilfen (gedruckte und/oder digitale topografische Karte, Höhenmesser und Kompass), eine Stirnlampe, Wasser und Essen mit.
Darüber hinaus:

  • Wenn Sie wandern wollen, können Stöcke nützlich sein.
  • Für einen Klettersteig benötigen Sie ein Klettersteigset (Helm, Klettergurt, Sicherungsseil, Karabinerhaken) und Handschuhe mit Grip. In besonderen Fällen können Sie auch ein Seil mit Karabinern und/oder einen Eispickel und Steigeisen benötigen. Improvisieren Sie nicht, sondern lernen Sie erst, wie Sie die Ausrüstung benutzen.
  • Wenn Sie klettern, bringen Sie die gesamte Ausrüstung mit, die Sie für die von Ihnen gewählte Route benötigen; vergessen Sie Ihren Helm nicht. Auch in diesem Fall, lesen Sie die Anweisungen zur verwendeten Ausrüstung gründlich, um die technischen Eigenschaften zu kennen und die Verwendung zu lernen.

Schließlich gehören auch Vorsicht, Aufmerksamkeit, die nötige Erfahrung und eine Prise Ehrfurcht zur Grundausstattung: das kann bei unerwarteten Situationen hilfreich sein.

Laden Sie die App “112 Where ARE U" herunter

Mit dieser App können Sie die 112, die einheitliche europäische Notrufnummer, anrufen, und Ihre Standortdaten werden automatisch übermittelt.

Während einer Hochtour, was ist zu empfehlen?

Höchste Aufmerksamkeit

Nähern Sie sich den Bergen immer mit Kopf und Herz: Sie befinden sich in einer einzigartigen und besonders schönen Umgebung, die jedoch auch Gefahren birgt; respektieren Sie die Natur und verhalten Sie sich verantwortungsbewusst (zum Beispiel, keine Steine werfen, keine Tiere stören, kein Feuer machen, keinen Müll hinterlassen).

Trinken Sie wenig aber oft und essen Sie richtig

In der Regel erfordert Sport eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine angemessene Ernährung.
Es ist wichtig, nicht zu warten, bis man Durst verspürt, sondern je nach Umgebungstemperatur und Intensität der körperlichen Aktivität regelmäßig zu trinken. In den Bergen kann man neben Wasser auch Tee, isotonische Getränke oder verdünnte Fruchtsäfte trinken.
Ernährung und körperliche Leistungsfähigkeit sind eng miteinander verbunden. Es wird empfohlen, den Tag mit einem passendem Frühstück zu beginnen, das sich nicht auf einen einfachen Kaffee beschränkt; während der Aktivität frisches/getrocknetes Obst oder dunkle Schokolade zu essen; mittags und abends eine vollwertige Mahlzeit zu sich zu nehmen, ohne es zu übertreiben.

Während Ihrer Wanderung oder Ihres Klettersteigs, folgen Sie den Markierungen und verlassen Sie niemals den Weg

Folgen Sie immer den roten und weißen Schildern und lesen Sie die Schilder gut, um die Richtung, die Höhe und die Gehzeit zu verstehen. Verlassen Sie nicht den Weg.

Beim Klettern, immer einen Partnercheck durchführen, das Ende des Seils mit einem Knoten versehen und Zustand von Standplätzen und Verankerungen kontrollieren

Die gegenseitige Kontrolle zwischen der kletternden und der sichernden Person ist unerlässlich. Beim Sichern sind immer volle Aufmerksamkeit und eine effiziente Kommunikation mit Ihrem Partner durch einfache und klare Anweisungen nötig.
Vergewissern Sie sich, dass Bohrhaken und Verankerungspunkte in gutem Zustand sind.

Teilen Sie Ihre Route mit

Teilen Sie mit, wo Sie sind. Informieren Sie, wer auf Sie wartet, falls Sie sich verspäten oder nicht ankommen.

Manchmal lieber umkehren

Wenn sich Anzeichen von Müdigkeit und Überanstrengung zeigen, Zweifel über die Strecke auftauchen oder das Wetter sich verschlechtert, bestimmen Sie Ihren Standort auf der Karte, um Ihre Route gegebenenfalls neu zu bestimmen.

Rufen Sie im Notfall die 112 an

Während des Anrufs ist es wichtig, ruhig zu bleiben und ausführlich die Fragen des Leitstellenmitarbeiters zu beantworten.
Insbesondere sind folgende Informationen anzugeben:

  • genaue Angabe des Unfallorts;
  • ausgeübte Aktivität;
  • Anzahl der beteiligten Personen;
  • Anzahl der Verletzten, deren Gesundheitszustand und Unfallhergang;
  • Wetterbedingungen am Unfallort;
  • Telefonnummer, von der aus angerufen wird.

Denken Sie daran, das Telefon frei zu halten, falls das Rettungspersonal erneut mit Ihnen Kontakt aufnehmen muss.

Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet